Anti-Aging für das Herz50plus

Anti-Aging für gutes Aussehen, für Gesicht und Körper ist Alltag – aber wie sieht es mit Anti-Aging für unser Innnenleben aus? Was kann für unser Herz anit-aging-mäßig getan werden?

Mann und Frau spüren nichts und so wird automatisch davon ausgegangen, dass alles in Ordnung ist. Aber es sollte auf das Herz gehört werden. Oft wird gedacht, dass „Herzprobleme“ nur Männer betreffen, doch das ist anders. Bei Frauen geht es viel um emotionalen Stress, der das Herz krank machen kann. Toll im Job zu sein, gut auszusehen, einen straffen Körper zu haben, perfekte Work-Life-Balance, einen tollen Mann, eine chice Wohnung und vor allen Dingen Spaß haben und glücklich sein. Das alles kann stressen und zu Herzproblemen führen. Denn das Herz merkt sich selbst in jungen Jahren schon jeden Stress und bis zur Generation 50plus kann sich da schon einiges an Stresspotential angesammelt haben. Ist das Herz von vielen Stresshormonen umgeben, pumpt es nicht mehr richtig!

Herzerkrankungen bei Frauen gehören mit zur Haupttodesursache – jedes Jahr sterben ca. 200.000 Frauen daran. Kaum zu glauben! Naturgemäß sind Frauen durch ihre Östrogene zusätzlich geschützt, doch mit Beginn der Wechseljahre verringert sich der Östrogenspiegel und somit verliert der natürliche Herzschützer an Wirkung. Wird noch zusätzlich geraucht, nimmt der Herzschutz noch zusätzlich ab.

Stress gehört zum Alltag dazu, doch sollte jede Frau klug mit ihm umgehen. Wichtig ist es, sich von dem enormen Leistungsdruck zu verabschieden. Sich für einen sanfteren Lebensstil entscheiden kann sehr viel dazu beitragen, das Herz ab 50plus zu schützen und zu einem gesunden Lifestyle beizutragen. Einfach schauen, was vom Leben gewünscht wird, was man von sich selbst erwartet, kritisch damit umgehen und überflüssige Dinge loszulassen. Oder einfach einmal ein Wochenende entspannen mit einem Kurztrip in ein schönes Wellnesshotel.

Ein Irrtum ist, dass schlanke Frauen automatisch weniger Herzprobleme haben. Dies ist nur dann gewährleistet, wenn sie regemäßig Sport treiben. Denn die meisten Frauen machen lieber Diäten als Sport zu treiben, was wiederum ein Streßpotential beherbergen kann. Denn das Dauer-Fasten ist nun einmal nicht gesund! Dreimal die Woche eine halbe Stunde leicht ins Schwitzen zu kommen, ist eine effektive Herzschutzmaßnahme. Wer mit Ausdauersport nicht klar kommt, für den bietet sich Power-Yoga oder einfach Tanzen an! Wichtig ist eins: die Bewegung soll Spaß machen –das baut Sreß ab! Und mit einer ausgewogenen gesunden Ernährung kann die Frau ab 50plus zusätzlich viel für ihren persönlichen Herzschutz tun. Genau wie mit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.