50plus Ernährung – Wissenschaft oder eigentlich ganz einfach

Irgendwann merkt man es …. man wird zunehmend rundlicher. Gerade an Bauch und Hüften setzt sich gern bei der Generation50plus ein bißchen Speck an. Aber immer bis Anfang des kommenden Jahres warten, um die nächste Diät zu beginnen, ist auch nicht der Weisheit letzter Schluss. Besser ist es zwischendurch ein klein wenig die Reißleine zu ziehen.

Das dürfen wir essen, dass sollen wir essen und das dürfen wir überhaupt nicht essen. Essen ist im Überfluss da, günstig und es ist zur Routine geworden. Heute wird nicht nur nach Hunger gegessen, sondern viel nach Appetit. Da bleibt es nicht aus, das mehr gegessen wird, als der Körper braucht und so ist das Übergewicht vorprogrammiert.

Strand_Walk_Sundowner

Eine Ursache ist das zuviel an Zucker  in unserer Ernährung. Der stille Zucker in Getränken  , der  oft mit 26 Stück Würfelzucker pro Dose zu Buche schlägt. Der versteckte Zucker, der als Dextrose, Fructose, Maltosesirup oder Invertzuckersirup gekennzeichnet wird ist nicht ausser Acht zu lassen. Hier muss man mit 50plus regelmäßig Sport treiben, damit ein zu zuviel an Zucker nicht in Übergewicht ausartet.

Zucker gelant schnell in die Blutbahn, gibt schnell Energie. Aber genauso schnell flacht die Blutzuckerkurve ab und was entsteht: Heißhunger!!!! Und den können wir gar nicht gebrauchen, denn er verleitet uns zu unkontrolliertem Essen. Wenn einem der Heißhunger überfällt, ist es gut Kohlenhydrate in Form von Gemüse zu essen. Diese Kohlenhydrate werden wesentlich langsamer abgebaut und das Sättigungsgefühl bleibt länger erhalten.

Gut, ist es aufzuschreiben, was über den Tag gegessen wurde. Es gibt wunderbare Apps, die helfen, den Überblick zu bewahren, was den ganzen Tag an Essen und Trinken konsumiert wurde. Und letztendlich heißt es auch mit 50plus: regelmäßig Sport zu treiben bewahrt ebenfalls vor Übergewicht. Und letztendlich hilft der Sport auch kleine Ernährungssünden auszugleichen, wenn es doch ein bißchen zu viel geworden ist.

 

Werbeanzeigen

Lifestyle Ernährung mit 50plus

Tipps über gesunde Ernährung gibt es viele. Fast in jedem Magazin findet man neue Ratschläge zur gesunden Ernährung und zur Erhaltung des Gewichts. Oder es wird direkt wieder die ultimative neue Diät zum Abnehmen vorgestellt.

Wer es ganz genau wissen will, schaut einfach auf die Internetseite der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Mit ein paar Klicks findet jeder dort die Empfehlungen mehr Obst, mehr Gemüse, Milchprodukte, mageres Fleisch und Fisch zu verzehren.

Schließlich möchte jeder, insbesondere Best Ager oder Menschen ab 50plus, gesund bleiben und das Älterwerden aufhalten.201509_Grillevent_Silke
Ein wichtiger Aspekt ist das Enzym Telomerase, welches den Alterungsprozess aufhalten soll. Es in allen Zellen vorhanden, jedoch bleibt es meist inaktiv. Die Zelle stirbt ab und dem Körper fehlt die Kraft, sich zu erneuern. Fakt ist jedoch, dass Menschen, die mehr Bewegung in ihren Tagesablauf einbauen und besser schlafen, längere Telomere haben.

Hier spielt die Ernährung auch eine Rolle. Rotwein und grüner Tee enthalten die supergesunden Polyphenole, auch sparsamer Umgang mit Zucker ist sinnvoll.

Indisch kochen mit Kurkuma, dem Gelbwurz-Gewürz, ist lecker und gesund. Kurkuma enthält ein Protein, was bestehende Nervenenden schützt und neue wachsen lässt. Auch Curry ist sinnvoll. Low Carb ist zu empfehlen, aber es sollte nicht generell Bestandteilt der Ernährung bilden. Ab und zu auf Brot, Reis und Co zu verzichten tut dem Körper sicherlich gut.

Ein Geheimtipp ist Kokosöl. Es stärkt das Immunsystem und enthält viele B-Vitamine. Kokosöl kann bei hohen Temperaturen verwendet werden, da es nicht, wie andere Öle, beim Erhitzen die gesundheitsschädlichen Transfette bildet. Beim Kauf sollte darauf geachtet werden, dass es reines Kokosöl ist und nicht das übliche gehärtete Kokosfett.
Schon kein Geheimtipp mehr, aber trotzdem empfehlenswert sind die Chiasamen, die als Superfood gefeiert werden. Sie enthalten 8 essentielle Aminosäuren, die der Körper selbst nicht bilden kann. Ausserdem Omaga-3 – und Omega-6-Fettsäuren im Verhältnis 3:1. Das ist einfach optimal

Aber bei allem soll die Lebensqualität mit 50plus nicht sinken. Denn Essen und Trinken bedeutet Spaß und schlecht gelaunte Menschen mit 50plus laufen sicher ungesunder durch die Gegend und tun ihren Genen nichts Gutes.

Mit Schokolade, Rotwein und Co abnehmen!

Abnehmen mit Schokolade? Oder gar mit Rotwein?

Das ist möglich – kaum zu glauben aber wahr.Es gibt einfach bestimmte Lebensmittel , die Gene aktivieren, so daß dies beim Abnehmen helfen kann. Die Pfunde werden purzeln.

Diese speziellen Lebensmittel nennt man sogenannte Sirtfoods. Noch nie davon gehört? Dann JETZT!

Diese Schlank – Gene werden Sirtuine genannt. Werden sie gezielt auf den Speiseplan gesetzt, kann bei geringem Kaloriendefizit trotzdem viel ab. Sirtfoods enthalten viele Pflanzenstoffe, die die Fettverbrennung erhöhen und dabei jedoch den Muskelabbau verhindern .

Es gibt inzwischen komplette Ernährungsprogramme in zwei verschiedenen Phasen. So werden in Phase 1 ungefähr 1000 Kalorien zu sich genommen aus Säften und einer Sirtfood-Mahlzeit. Die Kalorien langsam  gesteigert bis hin zu 1500 kcal und mehreren Sirtfood-Mahlzeiten.

Der Vorteil ist, dass wenig Heißhunger besteht, mehr Energie und einfach eine bessere Gesundheit. Wenn das Gewicht erreicht ist, können Sirtfoods in die Ernährung eingebaut werden – das Gewicht wird gehalten.

Rotwein und Schokolade sind wirklich erlaubt. Ab Tag eins gibt es täglich dunkle Schokolade mit mindestens 85% Kakaoanteil. Rotwein erst ab der zweiten Woche. Auch wer berufsbedingt viel unterwegs ist, kann die Sirtfoods in seinen Tagesablauf einbauen. Es gibt spezielle Bücher wie
SIRT FOOD The Secret Behind Diet, Healthy Weight Loss, Disease Reversal & Longevity: The Secret Behind Diet, Healthy Weight Loss, Disease Reversal & Long (The Medicine on your Plate)

Schön ist es auch, dass diese Ernährungsform  im Urlaub praktiziert werden kann. Da es wenig Ausschluss gibt, sondern nur wunderbare Ergänzungen. Tolle Rezepte! Weitere Lebensmittel die diese tollen Inhaltsstoffe enthalten  sind Kaffee schwarz, Olivenöl, grüner Tee, Kurkuma, Erdbeeren und noch viele mehr.

Es lohnt sich also, sich mit der Thematik einmal zu befassen, weil es einmal etwas andres ist, als ständiges kasteien. Und die gesunde Ernährung wird damit nicht in Frage gestellt , sondern nur auf einen anderem Podium vorgestellt.

Gerade für Best-Ager, die schon vieles an Säften und Ernährungsprogrammen ausprobiert haben, ist das eine Alternative!

 

Richtig Essen ab 50plus

Richtiges Essen für die Frau der Generation 50plus

Lifestyle Essen ist in.
Als Frau gerne zu essen klingt fast wie etwas, wofür man sich schämen müsste. Dabei ist doch eine leckere Mahlzeit Vergnügen pur.
Bei gemeinsamen Essen in der Freundschaftsrunde oder bei herrlichen Grillabenden macht das Essen richtig Spaß. Doch einigen Frauen ist die Lust am Essen, die Lust am Genuss abhanden gekommen. Dank der geänderten Schönheitsrituale in den letzten 30-40 Jahren hat die moderne Frau zwischen 40 und 50 Jahren sportlich schlank zu sein. Und die Industrie tut ein übriges dazu, dieses Schönheitsideal noch weiter zu idealisieren.
IMG_7009
Mit immer ausgefalleneren sportlichen Aktivitäten in Fitnessstudios und im Outdoor-Bereich soll das Gesundheitsbewusstsein gestärkt werden und Übergewicht bekämpft werden. Doch zwischen richtigem Übergewicht und Wohlfühlgewicht herrscht ein himmelweiter Unterschied.
Immer mehr Kochbücher, Bloggerinnen führen einem immer ausgefallenere Rezepte vor, die gesund sind und zum modernen Essen-Lifestyle gehören.

Durch richtiges Essen ist noch keine Frau übergewichtig geworden. Sicherlich sollte man von Zeit zu Zeit sein Essverhalten überprüfen. Haben sich vielleicht doch kleine Kleinigkeiten im Alltag eingeschlichen, die weniger gesund sind wie zu viel Weißbrot, zu viel Alkohol???
Je länger ein Essenverhalten gelebt wird und geändert werden soll, desto schwieriger und länger dauert es. Doch was keiner Frau zu empfehlen ist sind die stumpfsinnigen Essensdiktaturen, die einem durch Medien und Presse auf diktiert werden.

Nach 18 Uhr Kohlenhydrate? Hier bekommen einige Frauen schon Panikattacken! Seien wir doch mal ehrlich – wann fängt der Feierabend bei uns an? Wenn wir berufstägig sind, noch nach dem Büro Sport machen, einkaufen gehen oder sonstige Besorgungen erledigen ist es schnell 18 Uhr.
Abendessenzeit! Kochen gerne – aber manchmal tut es einfach gut ein schönes Stück Vollkornbrot mit Aufschnitt, Käse und ein paar frischen Tomaten zu essen – Auch nach 18 Uhr! Es geht schnell, schmeckt gut und es bringt ein Rundum-Wohlfühlgefühl. Sicherlich hat die Frau von heute da nicht direkt an Gewicht zugenommen. Doch gibt man das zu gehört man schon fast zur gesellschaftlichen Randgruppe.

Ebenso die Low Carb Kost, die in aller Munde ist. Dass Low Carb sicherlich Übergewichtigen hilft ihr Gewicht zu reduzieren ist unbestritten. Aber das als komplette Ernährungsform umzusetzen und zu verzichten sollte sich jede normalgewichtige Frau überlegen. Ist es nicht schön eine saftige Pizza beim Italiener zu verzehren, das knusprige Weissbrot in den leckeren Dip zu tunken? Klar können auch leckere knackige Paprikastreifen oder Gurkenscheiben gedippt werden … gar keine Frage. Wo ist mehr Genuss???? Die Frage kann sich jetzt jeder selbst stellen?

Wichtig ist die Masse, die gegessen wird und die tatsächliche Kalorienaufnahme und Fakt ist auch, dass der Stoffwechsel sich bereits ab 40 verlangsamt und in der Lebensmitte ab 50plus noch mehr. Sollten nach einem genussvollen Grillabend das schlechte Gewissen quälen, kann sicherlich einmal einen Tag essenmäßig kürzer getreten werden ,wer es möchte. In der Regel reguliert es sich von alleine, wenn sich regelmäßig bewegt wird und sozusagen normal gegessen wird.
Und ein paar Pfunde zu viel schaden der modernen Frau von heute nicht. Sie fühlt sich gut, hat guten Sex und ist psychisch ausgeglichen. Eine Frage kann dieses Bild noch festlegen. Wenn schlanke Frauen doch so glücklich, so ausgeglichen wären – warum sind dann Frauen von Hollywood in Entzugskliniken, ständig in Beziehungsschwierigkeiten oder haben finanzielle Probleme?

Einer auf Äusserlichkeiten fixierten Erwartungshaltung zu entsprechen tut keinem gut. Also liebe Frauen fangt wieder an mit Genuss zu essen, euch nicht ständig zu Maß regeln, euch ständig zu fragen, ob dieses oder jenes Essen jetzt gut ist.

Genießt eure nächste Mahlzeit in einem schicken Restaurant, im Urlaub oder bei Grillenden mit Freunden.
Genießt den neuen Essen-Liefestyle 50plus!

Abnehmen – Der gute Vorsatz Anfang des Jahres

Abnehmen ist für die meisten Leute eines der Vorsätze zu Beginn des Jahres. Gerade im Dezember wurde sich das eine oder andere Pfündchen dazu gefuttert und die Weihnachtstage mit viel Schlemmerei haben die Pfündchen zu Pfunden werden lassen. Aber gejammert wird nicht, schließlich hat es auch gut getan!
Den guten Vorsatz in die Tat umzusetzen ist nicht schwierig. Wenn der Kopf „ja“ sagt ist das schon die halbe Miete für den Abnehmwilligen. Programme gibt es genug. Doch welches ist das Richtige? Wer die Wahl hat, hat die Qual, die Werbung tut viel in dieser Zeit und macht die Entscheidung nicht leicht. Oft hat der Best Ager schon viel ausprobiert und gerade ab 50 plus ist die Gewichtsregulierung immer schwieriger.

Gesund abnehmen – und DAS ohne Jojo-Effekt. Rein auf pflanzlicher homöopathischer Basis- das ist der Wunsch.
Wie das geht? Hierzu gibt es viele Tipps und Anregungen und das Internet ebenfalls hilfreich.

Sind es bei dem einen 3-5 Kilo auf der Waage zu viel, können es beim anderen schon deutlich mehr Kilos sein, die zukünftig fallen sollen. Wichtig ist es das Gewicht langfristig zu halten egal wie viel Kilos minimiert werden sollen. Der berühmt berüchtigte Jo-Jo-Effekt soll vermieden werden. Es ist wichtig sich mit Gleichgesinnten zu umgeben, die eine positive Lebenseinstellung haben. Auch kann eine Abnehm-Kur in einer Gemeinschaft durchgeführt werden, da belegt ist, dass man in einer Gruppe noch zusätzlich erfolgreicher ist. Ob in der Gruppe oder alleine- jeder der abnehmen will, hat hier seine individuellen Bedürfnisse. Jedoch ist der Gruppeneffekt nicht zu unterschätzen. Durch den Austausch in der Gruppe bekommt jeder Diätende motivierende Anregungen. Und es fällt leichter durchzuhalten.

Unabhängig von Fitness- und Ernährungszielen steigen die Erfolgschancen, wenn Freunde und Bekannte eine Diät unterstützen.
Zusätzlich unterstützend wirken schon 30 Minuten Aktivität pro Tag – auch zur Stärkung des Herz-und Kreislaufsystems. Gerade ab 50plus reduziert sich die Stoffwechseltätigkeit des Körpers und mit einer regelmäßigen Aktivität wird der Stoffwechsel wieder angekurbelt. Das müssen keine schweißtreibenden Sportprogramme sein – Treppensteigen, anstatt mit dem Aufzug zu fahren, das Auto einfach mal etwas weiter weg parken, einen Spaziergang in der Mittagspause machen oder gar mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren. Geeignet ist alles!

Unterstützung für die geleisteten Aktivitäten bieten Schrittzähler, //ws-eu.amazon-adsystem.com/widgets/q?ServiceVersion=20070822&OneJS=1&Operation=GetAdHtml&MarketPlace=DE&source=ac&ref=qf_sp_asin_til&ad_type=product_link&tracking_id=50pluslifestyle.blog.de-21&marketplace=amazon&region=DE&placement=B0045EPEBM&asins=B0045EPEBM&linkId=D3IDHFECV6L2VNFM&show_border=true&link_opens_in_new_window=true&price_color=333333&title_color=0066C0&bg_color=D4F3F2
die es bereits günstig zu kaufen gibt. Besitzt der Abnehmwillige ein Smartphone kann er über spezielle Apps Schrittzähler herunterladen. Wird das Smartphone stetig bei sich getragen, werden alle Schritte getrackt und tageweise summiert. Nachgewiesen ist, dass Leute, die ihre Schritte zählen, deutlich aktiver sind und motivierter sind. Wurde die erforderliche Schrittzahl pro Tag nicht erreicht, meldet sich das schlechte Gewissen und die fehlende Aktivität wird meist am nächsten Tag nachgeholt.

Guter Schlaf ist wichtig, denn Schlafmangel erschwert die Gewichtsabnahme. Studien zeigen, dass Menschen, die abnehmen wollen mit nur 5,5 Stunden Schlaf 55 Prozent weniger Körperfett abbauen als Teilnehmer mit 8,5 Stunden Schlaf pro Nacht. Vermehrtes Abbauen fettarmer Körpermasse, welche für die Verbrennung von zusätzlichen Kalorien erforderlich ist, wird erschwert.

Ruhe gönnen, Auszeiten nehmen, in den Urlaub fahren und sich ein verlängertes Gesundheitswochenende gönnen. Es gibt genug Reiseangebote für einen Wellness-Urlaub ab 50plus – als guter Start für eine erfolgreiche Gewichtsreduzierung Anfang des Jahres. Aber auch eine Ayurveda-Kur kann empfohlen werden.

Mehr Informationen zum gesunden Abnehmen gibt es direkt hier

Professionelle Unterstützung beim Abnehmen mit Fitmio

Das Thema Abnehmen ist immer wieder ein Thema, zeigt doch fast bei jedem zweiten ab 50plus die Waage ein paar Pfunde zuviel an. Doch meist fehlt es an der nötigen Motivation mit der Gewichtsreduktion anzufangen.

Gut, dass es jetzt Fitmio gibt. Endlich ein Online-Abnehmprogramm mit einer einzigartigen Stoffwechselformel, so dass jeder Abnehmwillige die nötige Unterstützung und Motivation erhält. So ist der Erfolg naheliegend. Zumal als Schirmherr Prof. Dr. Ingo Froböse das Programm begleitet. Er ist Leiter des Zentrums für Gesundheit durch Sport und Bewegung“ der Deutschen Sporthochschule Köln, bekannt aus Funk und Fernsehen. Die Stoffwechselformel wurde von ihm entschlüsselt und er war an der Entwicklung des Programms beteiligt.

Das Konzept geht über 12 Wochen und basiert den drei Säulen Bewegung, Ernährung und Motivation. An sich nicht Neues, denkt man vielleicht. Doch der Erfolg des Abnehmens basiert auf dem sehr gutem Support. Durch die täglichen Videos von Prof. Dr. Froböse wird der Fitmio-User praktisch „an die Hand genommen“, fühlt sich begleitet, motiviert und unterstützt. Ein persönlicher Coach – wo gibt es das sonst?

Strand_Walk_Sundowner

Der Genuss darf natürlich nicht zu kurz kommen, daher geht es nicht nur darum strenge Diät zu halten und konsequent Kalorien zu zählen. Es geht um Spass im Leben, Genuss wichtig. So kann das Lieblingsessen weiter gegessen werden. Für Abwechslung beim Essen ist gesorgt, denn jeden Tag findet der Abnehmwillige neue Rezepte. Langeweile bei der Essensauswahl kommt so sicher nicht auf. Bei dem Programm werden die Mahlzeiten an den Biorhythmus angepasst und das heisst auf jeden Fall, dass morgens gut gefrühstückt wird, damit Kraft für den Tag getankt wird. Lunchzeit ist Lieblingsessenszeit mit vielen Kohlenhydraten – also für Liebhaber von Kohlenhydraten einfach ideal. Abends gibt es viel Eiweiss, denn jetzt würden Kohlenhydrate in den Fettdepots landen. Turboverbrenner als Lebensmittel heizen dem Stoffwechsel noch zusätzlich ein.

Das Bewegungsprogramm während der 12 Wochen ist eingeteilt in 3 Phasen a 4 Wochen. Eine Kombination von Krafttraining, Ausdauertraining, Alltags- und Entspannungsübungen gestaltet das Sportprogramm abwechslungsreich und es kommt keine Eintönigkeit auf. Der Fitmio-User erhält individuelle Trainingspläne und speziell auf ihn abgestimmte Ernährungsanleitungen. Die tägliche Bewegung soll in den Alltag mit einfließen und wie selbstverständlich sein.

Nachhaltig schlank bleiben ist der Traum eines jeden, der abgenommen hat. Ohne Jojo-Effekt. Und das funktioniert mit Fitmio.

Immer wieder das Gewicht

Gerade zu Anfang des Jahres nimmt man sich viel vor.

Die Gewichtsabnahme ist eines der guten Vorsätze, die man sich setzt. Programme gibt es genug. Doch welches ist das Richtige? Wer die Wahl hat, hat die Qual, die Werbung tut viel in dieser Zeit und macht die Entscheidung nicht leicht. Oft hat der Best Ager schon viel ausprobiert und gerade ab 50 plus ist die Gewichtsregulierung immer schwieriger.

Südtirol im 4-Sterne Hotel
Sehr erfolgreich ist die Stoffwechselkur – Gesund abnehmen – und DAS ohne Jojo-Effekt. Rein auf pflanzlicher homöopathischer Basis. Der Erfolg spricht für sich. Viele Teilnehmer der Stoffwechselkur haben hiermit ihr Gewicht langfristig reduziert.
Es ist wichtig sich mit Gleichgesinnten zu umgeben, die eine positive Lebenseinstellung haben. Auch kann die Stoffwechsel-Kur in einer Gemeinschaft durchgeführt werden, da belegt ist, dass man in einer Gruppe noch zusätzlich erfolgreicher ist. Unabhängig von Fitness- und Ernährungszielen steigen die Erfolgschancen, wenn Freunde und Bekannte eine Diät unterstützen.
Zusätzlich unterstützend wirken schon 30 Minuten Aktivität pro Tag – auch zur Stärkung des Herz-und Kreislaufsystems. Gerade ab 50plus reduziert sich die Stoffwechseltätigkeit des Körpers und mit einer regelmäßigen Aktivität wird der Stoffwechsel wieder angekurbelt. Das müssen keine schweißtreibenden Sportprogramme sein – Treppensteigen, anstatt mit dem Aufzug zu fahren, das Auto einfach mal etwas weiter weg parken, einen Spaziergang in der Mittagspause machen oder gar mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren. Geeignet ist alles!
Guter Schlaf ist wichtig, denn Schlafmangel erschwert die Gewichtsabnahme. Studien zeigen, dass Teilnehmer mit nur 5,5 Stunden Schlaf 55 Prozent weniger Körperfett abbauen als Teilnehmer mit 8,5 Stunden Schlaf pro Nacht. Vermehrtes Abbauen fettarmer Körpermasse, welche für die Verbrennung von zusätzlichen Kalorien erforderlich ist, wird erschwert.

Ruhe gönnen, Auszeiten nehmen, in den Urlaub fahren und sich ein verlängertes Gesundheitswochenende gönnen. Es gibt genug Reiseangebote für einen Wellness-Urlaub ab 50plus – ein guter Start für eine erfolgreiche Gewichtsreduzierung mit der Stoffwechselkur.